Wer jetzt? Demokratie im 21. Jhd.

Wer jetzt? Demokratie im 21. Jhd.

Demokratie im 21. Jahrhundert

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Ich kann auch nicht abziehen in welche Richtung sich unsere europäische Zukunft entwickelt sie ist aber gestaltbar und ich glaube diese diese Botschaft dass wir selber allem.

00:00:10: Zukunft gestalten können.

00:00:12: Die treibt mich an und das auch über das was wir hier tun über das Ausnutzen unserer kleinen Handlungsspielräume zu beweisen dass mir wichtig und immer dort wo Menschen das getan haben entsteht was neues.

00:00:24: Herzlich willkommen zu wir jetzt eine Podcast von Demokratie 21.

00:00:32: Mein Name ist Philipp Ehret und ich spreche hier mit Menschen die die Demokratie weiterentwickeln verstärken wollen.

00:00:38: Was kann und muss Demokratie im 21 Jahrhundert können der heutige Gast ist Philipp Narwal.

00:00:45: Esse Geschäftsführer des europäischen Forum Alpbach und da hat auch ein Buch geschrieben die freundliche Revolution wie wir gemeinsam die Demokratie retten.

00:00:54: In diesem stellt der pionierprojekte aus ganz Europa vor die sich für eine bessere Demokratie Einsetzen der erzählt mir auch von seinem stolzeste Moment.

00:01:05: Ist in Altbach Karriere oder warum der geduldiger mit Politiker sein sollten viel Vergnügen.

00:01:12: Zitate hier mit dem Philip Nawal er hat ein sehr spannendes Buch geschrieben über die Demokratie in Europa und wie wir die mit einer freundlichen Revolutionen am retten können warum müssen wir die Demokratie retten.

00:01:25: Weil sie unter Angriffe ist und unter Eingriff steht wir wissen das aktuelle sowohl in Europa.

00:01:33: Das was wir an Grundrechten Grundwerten hochhalten in unserer repräsentativen Demokratie.

00:01:41: Angreifen wir brauchen nur in unser Nachbarland Ungarn schauen wie dort Viktor Orban und seine Partei.

00:01:47: Stück für Stück die Demokratie zersetzen und unterminieren aber auch staatliche Akteure von außen auf Wahlen auf politische Entscheidungsprozesse Einfluss nehmen.

00:02:01: Was mich auch zum zweiten Punkt bringt ich glaube wir leben den größten Kulturwandel.

00:02:06: Seit der Erfindung des Buchdrucks mit der Digitalisierung und auch diese Digitalisierung hat.

00:02:12: Einflussnahme auf Diskurse auf Wahlen auf Meinungsbildung.

00:02:18: Massiv so zeigen verändert und auch hier glaube ich müssen wir einfach die Art wie wir zu Entscheidungen kommen wie wir Bürger und Bürgerinnen erinnern in Dialog einbinden wie Politik gemacht wird grundlegend neu denken und weiterentwickeln,

00:02:32: was aber nicht heißt dass das etwas Neues wäre.

00:02:36: Demokratie ist immer etwas gewesen und sich weiterentwickelt hat uns weiter gedacht werden musste und meins nie damit angekommen ich glaube eines der Probleme im Verständnis zu Demokratie war auch immer dass mir geklappt und da gibt's einen Endzustand und dann wird es immer so bleiben Demokratie fordert.

00:02:51: Immer das Engagement von Bürgern und Bürgerinnen und den Einsatz.

00:02:55: Ich glaube das hat die Notwendigkeit umso mehr jetzt ich fest für die eiklar zu für diese klarzumachen noch viel größer geworden ist.

00:03:06: Gestern schöne Satz im Buch es gibt kein Dauer aber auf die Demokratie nein das ist so ist noch vollkommen es ist kein Netflix,

00:03:12: das muss man sich wirklich immer wieder neue arbeiten gerne Sacher wichtiges Stichwort denn ich glaube es gibt sowohl eine Bringschuld der Politik hier neue Wege zu gehen,

00:03:23: Reime auf zu machen wo man Bürgern und Bürgerinnen auf Augenhöhe begegnet aber auch eine Bringschuld der Bürger und Bürgerinnen oder der Bürgerschaft gegenüber der Politik und da will ich ja mal dazu zählen dass man diese.

00:03:36: Konsum Einstellung aufgeben muss die wir ja sonst in unserem Alltag immer gerne leben mehr ich zahle ich bekomme ein Produkt ich bin,

00:03:45: Staatsbürger ich wähle und damit ist es getan und ich erwarte mir so zeigen dass die Politik meine Probleme löst nein,

00:03:53: das Gemeinwesen erfordert eben mehr als nur alle vier Jahre wegen zu gehen und auch eine Engagement Kultur in der Zivilgesellschaft die es braucht damit Gesellschaft weiter sich weiterentwickeln kann.

00:04:06: Dieser schöne Satz den du sagst mir denn je überzeugt dass die Politik Scheide wird wenn sie von oben herab Probleme lösen will.

00:04:15: Warum kann man Demokratie nicht von oben herab verbessern.

00:04:20: Grundsätzlich wird beides brauchen Entscheidungsträger gewählte Vertreterinnen und Vertreter die Reformen durchdringen und im um Demokratie ein Stück weiter zu bringen aber,

00:04:29: der Grund des Grundverständnis der Wunsch der Wille sich mehr einzubringen der muss auch von der Bürgerschaft kommen,

00:04:35: Mit dick und deswegen finde ich auch eure Initiative gut oder die Initiativen die für mehr Demokratie mehr Beteiligung in einer Oper eintreten z.b. mach,

00:04:42: DTV gleichnamige Verein mehr Demokratie in Deutschland ganz ganz wichtig wäre weil eben auch Demokratie bisher keine Lobby hatte.

00:04:50: Ja also er jedes es gibt unzählig der gesellschaftliche Anliegen in Theißen die vertreten sind ja auch in den Medien sind zeige mir wieder breitgetreten werden,

00:05:00: und die Weiterentwicklung die Stärkung der Demokratie unserer demokratischen Kultur hatte das nicht,

00:05:06: oder wenn dann nur sehr begrenzt und ich glaube das ist zumindest ein positives Zeichen dieser aktuellen Krisen Lager dass sich vermehrt Menschen auch dafür stark machen und und und darf beginnen auch in der Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren,

00:05:18: Demokratie kann sich ja im Prinzip mit einer Diktatur der Mehrheit der selbst abschaffen selbst auflösen richtig und Demokratie sehr aber eben mehr als nur dass Mehrheiten mit einem durchaus sehr.

00:05:28: Autoritären oder oder auch sehr ungerechten Wahlsystem der Mehrheit zumacht verhilft die dann die,

00:05:36: Grundrechte einschränken des geht in der Demokratie auch um den Schutz von Minderheiten es geht darum Grundrechte und Freiheiten zu bewahren also insofern genau ist eben nicht nur,

00:05:48: dass wir alle vier Jahre abstimmen und dann ist es damit getan.

00:05:52: Wo ist jetzt der Unterschied zwischen einem Angriff auf die Demokratie und vielleicht am Wahlergebnis dass es nicht passt geh aber nicht so gut gut gewählt wann.

00:05:59: Nein das ist klar ich möchte noch mal klar aufhören Fahrstreifen wenn ganz gezielt unabhängige freie Medien zerstört werden.

00:06:08: Wenn gegen.

00:06:11: Menschen gehetzt wird glaube ein Wettstreit der Ideen da hat niemand etwas dagegen aber wenn plötzlich Menschen und Minderheiten.

00:06:20: Zum Ziel von Headset werden wenn die Unabhängigkeit der Justiz seiner Grundpfeiler.

00:06:26: Der Demokratie in Frage gestellt wird dann ist es ein Angriff und da bin ich ganz bei dir ich glaube dass das die.

00:06:36: Die die Frage nicht sein kann ob er uns jetzt jemand passt der bei einer Wahl gewählt wurde oder nicht ob er im allem und jeden. Mit den Politikern die an dann am 8.10 übereinstimmen es geht um dich diese,

00:06:50: süßes Grundverständnis und den Grundkonsens worauf eine echte Demokratie worauf er seinen echten Demokratie ankommt.

00:06:59: Warum sind Populisten derzeit gefühlt die einzigen die dieses Gefühl hast ansprichst der Verunsicherung entweder mit Punkten können.

00:07:09: Ja welche direkt weiß ich sehr radikal diese Verunsicherung ansprechen und für in ihrer Meinung nach.

00:07:17: Lösungen dafür zu bieten haben und dem Verhalten autoritäre und grundsätzlich.

00:07:25: Schon viele Vertreter andere politische Lage sich sehr schwer tun Dinge beim Namen zu nennen und dann zusätzlich noch.

00:07:33: Nicht nur Dinge beim Namen zu nennen sondern zusätzlich noch auch eine andere Zukunftsvision.

00:07:40: Für Europa zu entwickeln die nicht auf alten Mustern die glaube ihnen niemand mehr abnimmt.

00:07:46: Des Vollbeschäftigung der des ewig währenden Konsumkultur und daraus resultierenden Wirtschaftswachstums.

00:07:55: Ich glaube da braucht es ganz neue und andere Visionen die man mit einer radikalen Ehrlichkeit vertreten muss.

00:08:02: Und die für die man sicher viel mehr sensibilisieren und werden muss weil die Botschaften von Angst und Ausgrenzung Sicherheit Überwachung.

00:08:09: Die sind natürlich vielleicht darüber zu bekommen ja definitiv Eis eine Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft einer Reduktion unseres in unserer Konsum und extrem Ressourcen verschwendet und Wirtschaftsmodell.

00:08:24: Mit gleichzeitigem Wachstum von vielleicht Lebensqualität.

00:08:27: Und und und anderen Dimensionen von fünf und gesellschaftlichen Wohlstand als in die nur sich in in in Wirtschaftszahlen müssen was dafür muss ich sichern vielmehr Erklärungen schaffen brauche ich eine breite angelegte Diskussion,

00:08:42: muss sensibilisieren aber genau das ist ja das was ich auch,

00:08:46: der Politik zu 3 und Feinde Politik wenn sie sich ein Vertrauen setzt darin dass wenn Bürger zusammen kommen durchaus auch konstruktive Vorschläge rauskommen können.

00:08:55: Was ja was ibuflam sehr guter vorkommt ist dieses aktuelle Zusammenspiel neues Politikverdrossenheit und Bürger Verdrossenheit was meinst du denn mit der Bürger Verdrossenheit.

00:09:05: Wir wissen ja aus dem sozial Forschungsdaten Meinungsumfrage relativ klar das ist ein stetig abnehmendes Vertrauen in Institutionen gibt nicht neue Situationen der Politik sondern auch Wirtschaft Zivilgesellschaft das wird ja gut erhoben.

00:09:20: Gefühlt weil nicht jetzt,

00:09:23: wissenschaftlich untersucht aber gefühlt in den Finn Gesprächen glaube ich auch dass es eine Art Misstrauen und einen Vertrauensverlust politische gesellschaftliche Eliten,

00:09:32: gegenüber dem Bürger und Bürgerinnen gibt na dann war die Wahl Trumps wie kann man denn nur so entscheidende durchschnittliche.

00:09:40: Americana sollte vielleicht gar nicht das Wahlrecht bekommen der brexit wie können wie kann eine Mehrheit fürs für so einen Selbstmord.

00:09:49: Iris Land ist es in seiner politischen Selbstmord des Landes stimmen.

00:09:54: Ich glaube da Denkansatz ist ebenso falsch wie der Politik der pauschal die Politik zu verurteilen ist leisten sehr sehr viele PolitikerInnen großartiges und dasselbe gilt in die andere Richtung ich glaube was wir brauchen.

00:10:06: Ein hinschauen auf welche Strukturen werden Zukunft.

00:10:10: Bauen müssen um zu besseren Entscheidungen zu kommen wir sind und das wird halt viel zu wenig beachtet außer in den amerikanischen,

00:10:19: doch dominikanisch dominierten Neurowissenschaften und und und und und zusammengesetzt Literatur an der Schnittstelle zwischen Psychologie Neurowissenschaften Sozialforschung und Sprachforschung wir sind wenig dafür sensibilisiert dass wir eben sehr stark emotions getreten sind.

00:10:33: Das heißt eine Wahl wie ein brexit die ganz klar auch manipuliert wird in sozialen Netzwerken ist emotions getreten gewesen ich muss in gewisser Weise Räume schaffen möchte sehen uns schon abholen kann aber sie Zumsteg weil auch vor der Tür lasse.

00:10:47: Um zu besseren Entscheidungen zu kommen und ich glaube das irische Beispiel der irischen bürgerräte.

00:10:52: Die dem Parlament aus konsultatives beratendes Organ dienen zu durchaus ganz ganz schwierigen Themen die Irland seit Jahren Spalten ist eines wo man zeigt welche Fähigkeiten Bürger haben wenn man den richtigen Rahmen selbst wenn man die richtige tun als tz,

00:11:05: da ich auch kein Misstrauen gegenüber Expertenwissen zutage getreten,

00:11:10: und diese Diskussion hätte ich gerne denn was ich immer wieder gehört habe und das ist auch ein Grund warum ich dieses Buch geschrieben habe.

00:11:17: Ich weiß ist alles schön und gut von demokratiereform zu sprechen aber wie soll denn das alles gehen in der Theorie ging es wunderbar in der Praxis lässt sich das noch nicht umsetzen und,

00:11:26: die Beispiele die ich in meinem Buch bringen von einem demokratischen Kindergarten bis hin zum zum irischen Bürgerrat in ganz Europa.

00:11:33: Sieht eben aus dem Prototypen Status längst herausgewachsen und sind wirklich in der Praxis bewährt,

00:11:38: und das ist nicht möglich eine Ausrede es gibt keine Ausrede nicht Neues zu wagen außer dass man.

00:11:45: Mich dazu den Mut hat und außer dass man vielleicht sagt man will es gar nicht.

00:11:50: Weil den sprechender Haltung fehlt das man überhaupt darf Neues wagen sollen.

00:11:56: Stimmt ja da da hilft dann auch kein Bürgerrat am was ich ein Bischof und Bier war zu spannend gefunden habe das wirklich Irland ein erzkatholisch Island über die Abtreibung.

00:12:06: Mit RAL und nüchtern geredet hat was macht den Bürgerrat so gut das ist.

00:12:12: Solche Probleme lösen kann also im Detail ist es im Buch beschrieben und in einem ganzen Kapitel aber ich kann in der Kürze jetzt vielleicht zwei Dimensionen heraus Zugreise ausgreifen.

00:12:23: Zum einen weiß.

00:12:26: Die verfahrene Situation und das Bewusstsein der Politik zu sagen Gott wir sind bereit etwas Neues zu diesem Thema probieren vielleicht kurz der Hintergrund Irland hat Anfang der 80er jahre eines der strengsten Abtreibungsgesetz Übungen nicht nur in,

00:12:39: SMS Gesetz formuliert sondern aufgrund einer damaligen Kampagne und Volksabstimmung in die Verfassung geschrieben.

00:12:46: Und jegliche Änderung dieses Gesetzes einem kompletten Abtreibungsverbot braucht wiederum ein Referendum.

00:12:53: Und die Politik hat durch die sehr starke Emotionalisierung dieses Themas einfach gar nicht mehr geschafft da irgendwie konstruktiv miteinander ins Gespräch zu kommen.

00:13:04: Das Thema wurde dann im zweiten Bürgerrat das citizen Assembly zur deliberation zur Beratung gegeben die waren jetzt auch nicht besonders glücklich weil warum sollen wir uns für sich die Klemme lösen sich der Sache aber sehr sachlich angenommen.

00:13:16: Und über vier Wochenenden vergangenes Jahr sich diesem Thema gewidmet diskutiert beraten Experten im Putz eingeholt.

00:13:25: Und daraus Empfehlungen abgegeben.

00:13:28: Die einfach sehr sachlich auf wissenschaftlicher Evidenz basierend waren und das Parlament und die irische Regierung hat daraufhin diese Empfehlung gefolgt und wird es eine Volksabstimmung.

00:13:38: Ende Mai zu diesem Thema machen der Vorschlag ist konkret Leben.

00:13:42: Abtreibung aus der Verfassung zu nehmen und das Parlament zu beauftragen ein moderneres Gesetz zu verabschieden in diesem Bürgerrat war nur durch leid mit ganz unterschiedlichen Sichtweisen und Haltungen.

00:13:52: Aber was hattest du zu gebraucht ich glaube zum einen die sind und Situation dass da nichts ein Hering Verfahren eine engagierte Gruppe einbürgern die über Jahre schon davor.

00:14:01: Die Politik darauf vorbereitet haben sich so ein Tool sein Werkzeug zuzutrauen.

00:14:06: Und da auch schienen gebaut haben nämlich indem sie schon finanziert durch eine Stiftung.

00:14:12: Einen Test Bürgerrat finanzierten und auch und auch organisiert haben Anfang der 2000er Jahre.

00:14:21: Oder um 2014 und 2011 herum und es Zeit Element war das dann die Regierung den Ball schon aufgenommen hat.

00:14:30: Und die Umsetzung auch sauber war denn es ist mir das beste Konzept eines eines neuen weiter mit Entscheidung Beteiligung überhaupt nichts.

00:14:40: Wenn ich das dann nicht sauber Umsätze.

00:14:42: Sauber umsetzen heißt das muss aber sowohl in der Qualität der Moderation die darauf geschaut dass wirklich jeder zu Sprache kommt und keine Meinungen dominieren in diesen Beratungen auf Qualität gesetzt hat.

00:14:54: Dass man das Büro.

00:14:56: Verwaltungsbeamte dieser CSM organisieren mit endlichen Ressourcen und einer spitzen Beamten an der Spitze ausgestattet hat.

00:15:05: Und nicht irgend jemanden der dort sieben einen Uhrzeit absitzt.

00:15:10: Das ist einen unabhängigen Vorsitz gab der wirklich auch politisch unantastbar war und nie in keine Richtung punziert war dass man bei den Expertenmeinungen darauf geschaut und wirklich die besten Leute zu finden die sich aber so wohl.

00:15:23: Alarm bei allen Themen die man bearbeitet hat und auch beim Thema Abtreibung nie davor politisch geäußert haben,

00:15:29: also wirklich um punziert waren also ich glaube das zeigt er gibt einfach eine Grammatik eine Art von Arbeitsweise die mittlerweile wirkliche Methodik hat.

00:15:39: Die hier angewandt wurde und Jahrzehnte an Theorie zu table deliberativen Demokratie miteinbezieht und das alles hat seine mehr fortgeführt.

00:15:50: Und man kann dass das ist die die die Messlatte die jetzt für dieses Format glaube in Europa liegt und die sehr hoch.

00:15:57: Könnte seine nur in Österreich funktionieren du dich könntest in Österreich funktionieren.

00:16:01: Warum oder warum kommst du nicht weil du im Moment der politische Wille nicht da ist denn der Wille der den ich haben muss ich zu sich zum Teil Kontrolle abgeben denn man weiß nicht mehr im Betriebsteil welche Empfehlungen auf seinem Bürgerrat rauskommen.

00:16:16: Dass man dich auch Ressourcen umschichten muss immer der ist jetzt nicht wahnsinnig teuer aber ich glaubte irische Bürger dazu und um die zwei Millionen Euro Budget in der Umsetzung pro Jahr.

00:16:26: Dass man das Vertrauen haben muss dass Bürger aus allen Schichten der Gesellschaft fähig sind gemeinsam zu einer Lösung zu kommen,

00:16:33: Vorschläge konstruktive Vorschläge zu machen aber ich glaube der Hauptpunkt ist es muss ich das ist die politischen Eliten und Verantwortlichen dieses Landes zu meiner nicht vorstellen können,

00:16:42: und zum einen nicht bereit sind Kontrolle abzugeben denn was verliere ich damit ich verliere die Möglichkeit so zu sagen welche Themen welche Botschaften ich versende.

00:16:53: Das ging ja dich leider aus der Hand und und.

00:16:56: Das ist im Moment noch nicht gegeben das heißt nicht dass du es nicht werden kann gleichzeitig ganz ganz so unglücklich bin ich nicht das ist mir lieber Mama.

00:17:08: Gar keinen Bürgerrat oder kein keinen keinen neuer Neustart einer solchen neuen Formate die Bürger anders einbeziehen.

00:17:18: Also macht schlecht ja das ist wohl mit der direkten Demokratie keiner, die richtig schlecht macht mal so machten sie besser gar nicht.

00:17:26: Amiga was in Österreich oder generell in der Politik vielleicht fehlt und warum es zu dieser aktuellen Situation gekommen ist ist das eine Kultur des Scheiterns fehlt und was in der Wirtschaft oder.

00:17:36: Kathi minim Starter Bereichen die sehr oft vorkommt ist das wirklich sagt okay ich habe ein Problem ich schaue was ich die Lösung funktioniert es ja ich mache weiter Nein zur nächsten lösen und dieses dieses Scheitern.

00:17:47: Sieht in der Politik auch sehr deutlich ist es das vielleicht mit ein Grund dass sich die nicht trauen sowas mitzumachen ja aber da muss ich schon die Öffentlichkeit starken Kritik.

00:17:56: Also ich bin in beide Richtungen kritische und ich glaube es muss auch gestattet sein dass wir uns selbst das auf die Bürgerschaft immer in die Mangel nehmen.

00:18:05: Wie viel Fehlertoleranz haben wir.

00:18:08: Klassiker wäre doch das jetzt gerade entstandene Skandal um das Krankenhaus Nord eine Firma würde sagen ja machen wir jetzt Mist gebaut und ehrenbrecht in den Sand gesetzt nichts mehr machen was besser.

00:18:19: Das sehe ich sowohl in der medialen Reaktion als auch in den Reaktionen der Bürgerinnen nicht und,

00:18:26: zum Teil auch mit Verständnis klar es geht um Steuergeld es ist unser Geld et cetera aber ich glaube da muss man sich selber beim Rewe nehmen auch bei der bei der Frage und wie gesagt,

00:18:35: Edith und dass das spreche ich jetzt gar nicht dann mal rum wenn darum dass wir.

00:18:42: Dass du dich nicht von struktureller Korruption da dafür braucht es keine Toleranz und wenn wir von Fehlern reden die einfach,

00:18:49: eben gemacht werden wenn Dinge passieren und gestaltet wird da glaube ich hat die Öffentlichkeit sehr wenig Toleranz und das mit der muss auch die Bürgerschaft bei sich beginne das zweite ist ebenso wir.

00:18:59: Erwarten uns sehr sehr viel von der Politik sind selbst nicht bereit uns zu engagieren und.

00:19:04: Kritisieren dann noch durch die zu viel verdienen würden wir vergleichen Sie bitte mal die Löhne in der Politik bei politischen Verantwortungsträger inklusive des Bundeskanzler Gehalt mit dem Gehalt eines Spitzenmanager Saus und,

00:19:18: und darüber sollten wir auch etwas führen.

00:19:21: Eine gute Leitung später haben will dann muss man nicht bezahlen das richtig auch in der Verwaltung also ich glaube da da gibt's zu Hause auch Aufholbedarf in der in in in der Debatte in der Öffentlichkeit hatte Gießen Leitkultur.

00:19:36: Diese Beteiligungskultur die klingt immer so so toll aber ich glaube was in Österreich fehlt einfach die die Chance dass man das Erlernen kann und auch die Zeit die man den ganzen gibt du schreibst aber so schön Beteiligungskultur braucht Zeit und will erlernt werden.

00:19:50: Ja oder erlebt werden also ich würde jetzt nicht sein dass mir das nie löst sich nicht lernen kann oder nicht erleben kann hängt Teil es gibt hier im Land schon viele Kurse im Kontext des alte fausting wie ein alpbach richten Dessau.

00:20:02: Da lerne ich Grundzüge des partizipativen führen für uns und auch Grundmuster wie ich,

00:20:08: Mit Beteiligungs Formaten arbeiten kann bis 230 habe auch in Österreich und deswegen ist ja auch ein Kapitel handelt von Österreich und von österreichischen Beispielen schon sehr spannend,

00:20:17: der Formen der Bürgerbeteiligung der neuen neue Ansätze zu Entscheidungen zu kommen,

00:20:22: regional etwas stärker im Westen Vorarlberg ist hier Vorreiter mit Bürgermeistern die in der Gemeindeentwicklung sehr stark,

00:20:29: mit den Bürgern ergebnisoffen Arbeiten zum anderen aber auch in der Bildung,

00:20:34: nicht nur die Kindergärtnerin Direktorin im Kindergarten Direktorin Mäder in Vorarlberg die hierauf,

00:20:42: Mehrheitsbeteiligung und Demokratie die im Kindergarten selbst sondern Schulen im Aufbruch ein Netzwerk an Reform oder zukunftsorientierten Schulen in ganz Österreich gehen neue Dinge anders ist tut sich irrsinnig viel und,

00:20:54: und ich glaube da die die Innovation findet nicht im Zentrum sondern an den Rändern statt.

00:20:59: Ikea Effekt den du nennst den finde ich sehr gut weil wenn mal bitte lösen mit beteiligt ist dann schätzt man sie am Ende auch mehr und das war India.

00:21:09: Ja wobei denn ich habe das Beispiel ja auch genannt und da gibt's noch ein paar andere Themen die man hier würde sie mit dem die man sich bewusst der Ikea Effekt würde von Verhaltensökonomen wie Dynair ELER Vorstoß eben darum ging dass man Probanden.

00:21:24: Aufgaben gestellt hat in dem Fall Origami Figuren zu basteln und sie dann abgefragt hat wo wie viel sie für ihre eigenen bezahlen würden und wie viel für.

00:21:36: Eigentlich Objektiv schönere an denen sie nicht beteiligt waren und redeleit haben grundsätzlich durch die Bank mehr führe wollten mehr wären bereit gewesen mehr für ihre eigenen auszugeben.

00:21:46: Das ist zum einen etwas gutes und wichtiges Jahr wir schätzen die Dinge an denen wir mitgearbeitet haben mehr zum anderen muss ich auch vorsichtig sein weil es kann ja auch nicht sein dass ich das nur,

00:21:55: dass ich dass ich leid mitarbeiten lassen und dann zweitklassige Ergebnisse besser finde als als erstes die Ansprüche die man hatte und ich glaube da gibt es ein Paso Dimensionen,

00:22:05: die man auch in der Diskussion über Beteiligung neue demokratieformen immer wieder ins Spiel bringen muss die kritisch bedacht werden müssen.

00:22:15: Und vor allem das nicht zu einem Hype verkommen zu lassen eine weitere ist ist groupthink.

00:22:20: Das ist ein Phänomen dass wir aus der Sozialpsychologie kennen wo Gruppen vor allem jene die sehr homogen sind.

00:22:28: Sehr schnell so zeigen wo gewisse Meinungen eine überdimensionale Dominanz bekommen können wenn und und die Gruppe das aber selber gar nicht mitbekommt ja die brauche ich also du kannst auch,

00:22:40: Prozesse von Beteiligung aufbauen wo alle rausgehen Sonja wir sehen uns ja einer Meinung aber de facto keine Beteiligung stattgefunden hat sondern Manipulation,

00:22:48: und hier will ich eben sehr vorsichtig sein mein buch ging handelte grundsätzlich primär von Pionier bräuchten dich sehr sehr beispielgebend.

00:22:56: Finde man könnte aber genauso ein Buch über das Scheitern von Beteiligung schreiben weil wir gerade am Anfang sehen und es wird ja oft genug auch als reiner Placebo eingesetzt und klappt davon muss man warnen da brauchen wir auch Qualitätskriterien,

00:23:10: umso mehr glaube ich dass wir bei Spielen mit dem Land Vorarlberg folgen müssen wo wir sagen wir haben Kompetenzzentren wegen tortus zukunftsbüro.

00:23:17: Eben ausbilden die wissenschaftlich bevor shindy auch evaluieren was mit dem Placebo,

00:23:25: der Placebo dass ich das dass Politik so zeigen dazu ein legt ja bringt durch ein aber am Schluss ist es vollkommen egal was Bürger einbringen wenn Entscheidung ist schon längst gefallen also das ist eine Art Show,

00:23:35: die Spaß machen soll das Zettel kleben und die netten runden ist ja eine nette Atmosphäre aber am Schluss hat keine Auswirkungen auf die reale Politik und das ist.

00:23:46: Mehrmals schon passiert auf allen Ebenen der Politik in Europa und ich habe davor,

00:23:51: muss ich nur warnen und wenn das dann zurzeit unter dem Label demokratiereform Beteiligung verkauft wird,

00:23:58: dann ist was falsch ist die Europäische Union z.b. und das ist jetzt vielleicht ein Beispiel von vielen,

00:24:03: bisschen ausgegangen und bürgerdialoge zu machen die aber de facto Informationsveranstaltungen mit der Möglichkeit nachher aufzuzeigen und eine Frage zu stellen sind ein paar heiße das sind Einbahnstraßen,

00:24:13: die deutsche Bundesregierung hat einen großangelegten Prozess aufgesägt besser leben in Deutschland wo es ging wie kann man Lebensqualität neu definieren RZ.

00:24:22: Davon ausgenommen indirekt,

00:24:24: bundesregierungs Politik wurde nicht bis gar nix hören und da gleich muss ich denn dann lass uns bisschen da kann man sich nur als Spaß und wenn es auch die Situation in Österreich Liebermann weiß wenigstens woran man ist die aktuelle Politik sagt wie entscheiden wir sagen wo es langgeht und.

00:24:38: Wir kriegen dann auch entsprechenden Widerstand wenn's wenn sie es falsch machen aber ist mir lieber als mir wird irgendetwas vorgegaukelt.

00:24:46: Wir sind sehr viel über Demokratie am wird Gernhardt bitte übers Forum Alpbach reden.

00:24:51: Wie fühlst du es Geschäftsführer des Forum Alpbach ist es so demokratisch wie du es nach außen predigst.

00:24:56: Also zum einen eine Unternehmensführung ist es anderes als eine Demokratie ja ich bin kein gewählter Geschäftsführer muss auch ganz ehrlich sagen ich halte viel von.

00:25:07: Beteiligung in Organisationen aber nicht unbedingt von einer unternehmensdemokratie will sie schon etwas anderes sein wobei ich dazu sagen muss,

00:25:16: dass wir grundsätzlich als Organisation ja ein demokratisches Konstruktion weil Vereine ja,

00:25:22: Eva über das unser Vorstand der mich dann wiederum auch beauftragt das Geschäftsführer ja ein ein demokratische Instanzen also wir haben einen Verein,

00:25:32: der Welt dass das dass ich so ansonsten sehe ich hoffe ich dass ich viele Aspekte.

00:25:39: Von partizipative Führung von der Möglichkeiten mitzugestalten hier in meiner Organisation etablieren konnte.

00:25:46: Wir haben sowohl in der Art wie viel Verantwortung die Kolleginnen hier im Büro haben glaube ich in ein hohes Maß an Eigenverantwortung wir binden unsere Teams und Sorge Sation streamen auf natürliche Entwicklungen ein fragen das ab,

00:26:00: und und ich habe das schafft schon eine besondere Kultur der Wertschätzung und des Umgangs.

00:26:08: Und ich glaube wir haben auch extrem flache Hierarchie in also nicht nur dass die Entscheidungswege sehr kurzen werden mit sie keine Department oder großen anderen Strukturen eingebaut.

00:26:19: Selbst unser Präsident Franz Fischler ist mit allen per Du und für jede Frage erreichbar es klappt das ist schon eine ganz besondere Art von Organisation die sehr agil.

00:26:30: Sehr vorwärtsgerichtet und und schnell fährt und und dementsprechend glaube ich sie nach delight zufrieden,

00:26:36: das vom Alltag gibt seit 19.45 Tussi 2012 übernommen wie war denn der Weg von von 2012 bis heute,

00:26:44: manchmal anstrengend aber immer bereichernd also ich glaube ihre Organisation muss sich entsprechend den gesellschaftlichen Veränderungen immer wieder fragen wofür bin ich da warum mache ich was ich,

00:26:56: wofür ich so zeigen gegründet bei dir was ist mein Auftrag Energie session die nicht weiß was ihr Auftrag ist wofür sie steht kann nicht wirklich wirkungsvoll agieren.

00:27:05: Und diese Fragestellungen immer wieder gut zu setzen immer wieder auch kritisch zu hinterfragen ist das was wir machen noch zeitgemäß bringt es die.

00:27:12: Gesellschaft in Europa weiter stärkt ist die Demokratie Service junger Mensch Dustin hat unsere Aufträgen er ist ist ganz ganz wichtig und zum anderen glaube ich ist es uns gelungen,

00:27:22: den Rohdiamanten alpbach weiter zu schleifen in der ist irrsinnig ist Potenzial des vielleicht in den letzten Dekaden nicht ganz so genutzt wurde.

00:27:31: Und dieses Potential weiter auszubauen nehme ich die Präsenz der vielen jungen Stipendiaten und StipendiatInnen aus der ganzen Welt und deren Ideen und Visionen noch besser einzubinden.

00:27:41: Die Möglichkeiten mit Künstlern die sich,

00:27:43: Alpbach hingezogen fühlen neue Ideen neue Sichtweisen auf die Welt zu entwickeln die Chance auch Ideen in nach Europa hinein zu tragen und eine konstruktive Stimme zu sein das glaube ich da können wir auch viel tun und insofern ist es weiterhin spannend.

00:27:58: Was war der stolze der Moment als alba Geschäftsführer das ist eine gute Frage.

00:28:04: Ich glaube es gibt viele stolze Momente ich bin immer sehr stolz für mein Team ein Forum abschließt und alles mit den kleinen ups and downs goodge meine Stadt und vor allem auch zusehen wie sie.

00:28:16: Wir sind gut aufeinander abgestimmt sind und trotzdem Stress ist die Wertschätzung für den anderen nicht verlorengeht das ist immer eine ganz tolle Sachen auch zu sehen wie Menschen im Team über sich hinauswachsen.

00:28:27: So leitete siehst du die im ersten Jahr dabei sind sein Bammel haben mein Gott jetzt hat noch zweieinhalb Wochen 5500 Teilnehmer 100 Nationen.

00:28:35: Und jetzt bin ich dafür dass er das verantwortlich und dann haben sie es geschafft und sind irrsinnig stolz auf sich dass es das ist für mich immer jedes Jahr ein schöner Moment.

00:28:43: Aber eine Szene die mich besonders berührt hat war.

00:28:46: Wir kämpfen ganz stark gegen Monokulturen des Geistes und wollen dass es eine Diversität der Ideen an einen.

00:28:55: Positiven Wettstreit von von fünf und Ideologien und und und und Denkrichtungen gibt es ist Demokratie und alpbach ist sozusagen eine Art Ökosystem und.

00:29:06: Als ich letztes Jahr dann abends irgendwo in der Gastwirtschaft in Jakober gegangen bin und in der einen Ecke saßen.

00:29:12: Ihr DENIOS zugeordnete junge Politiker und Aktivisten im anderen Ex von der gleichen Gastwirtschaft und dann manchmal sich irgendwie wieder diskutieren wenn sie aufs Zimmer gegangen sind mit den anderen JVP tanneneck,

00:29:26: Leid aus dem linken Umfeld der Grünen und Essen habe ich gemerkt wir sind zur Zeit wirklich eine,

00:29:32: Plattform für alle wo sich das reife aber auch Neues entstehen kann und das hat mich stolz gemacht und dafür stehen wir das wär neutrale aber,

00:29:40: klar wertorientierte Veranstaltung und Unterorganisation sehen sehr schönes beschrieben hast.

00:29:49: Was ist die Zukunft von alpbach wo willst du denn hin damit also zurück kann man da auf die Frage Feuer.

00:29:57: Wo wollen wir hin damit das ist eine Frage die sich unser Verstand widerstehen wird im Sommer mit einer strategieklausur dass wenn man sie im Team stellen ich sehe Altbach sehr stark.

00:30:07: Tränen stärker noch zivilgesellschaftliche Netzwerk in Europa zu zu unterstützen und einfach dazu zu unterstützen dass wir sie zusammen bringen und Halbach herholen in einer Öffentlichkeit geben sie vernetzen.

00:30:18: Auch mit möglichen Unterstützern vernetzen mit Medien vernetzen die glaube das braucht jetzt in Zeiten muss er für Umbruch da ist.

00:30:25: Dass wir einen konstruktiven konstruktive Öffentlichkeit bilden die klappt da tun sich manche Medion hat immer noch schwer eine Balance zu finden zwischen Rainer Problemanalyse und dem,

00:30:36: dem vorschlagen von zukunftsfähigen Lösungen da glaube ich können wir noch einen guten Beitrag leisten und werden auch mehr Beiträge noch leisten,

00:30:44: und die dritte Aspekt ist sicher eine Diversifizierung unseren Stipendium Programms wenn ich mir anschaue wie wichtige und wie spannend Afrika ist in seiner Komplexität Wirtschaftsraum wissenschafts Raum,

00:30:56: Eis einfach dynamische und du hast mit Herausforderungen konfrontiert der Kontinent freue ich mich dass wir heuer erstmals wirklich eine größere Delegation an Studenten aber auch,

00:31:05: Wissenschaftlern aus Afrika in Altbach an und das ist wichtig und ich glaube da kann alpbach,

00:31:11: bitte ich als Vernetzer zwischen Europa und einem uns sehr naheliegenden Kontinent der leider im Moment nur in einer Dimension wahrgenommen wird sozusagen sein.

00:31:20: Gute Nacht Dennis Tiemeyer Diversität und Resilienz was heißt das genau.

00:31:25: Da können wir lange reden als ich glaube das lass mal lieber für den kleinen Podcast aber es geht um ein Spannungsverhältnis und unten und die Frage wie schafft man wir wissen dass unsere Gesellschaft immer wieder.

00:31:38: Shox und und und auch Krisen ausgesetztes wie schafft man ein Gesellschaftsmodell dass das auch aushält und,

00:31:44: eben auch eine widerstandsfähige Demokratie und wie spielt auch Diversität wie wie wie viel Vielfalt brauchtest du mit das,

00:31:51: gute Entscheidungen getroffen werden können und wo wird viel Vielfalt vielleicht zu einem Problem oder muss musst du zeigen überlegt werden,

00:31:59: aber grundsätzlich gilt das Monokulturen in der Landwirtschaft weiß man das anfälliger sind für Katastrophen weiß diverse Ökosysteme.

00:32:09: Was treibt dich an was treibt mich an.

00:32:12: Ich habe am Ende Diskussion gesagt und auch bei meiner Buchpräsentation dass ich weder Optimist noch Pessimist bin sondern mich als Aktivist sehe ich kann auch nicht absehen in welche Richtung sich unsere europäische Zukunft entwickelt sie ist aber gestaltbar,

00:32:26: und ich glaube diese diese Botschaft dass wir selber alle Zukunft gestalten können die treibt mich an und das auch,

00:32:34: über das was wir hier tun über das Ausnutzen unserer kleinen Handlungsspielräume zu beweisen dass mir wichtig und immer dort wo Menschen das getan haben,

00:32:42: entsteht was neues hätten im Herbst 2015 die junge Leute um die Operation libero gesagt nein.

00:32:50: Wir haben eh verloren mit dieser Volksabstimmung die die Verfassungsrechte in der Schweiz direkt eingreift unter dem Titel durchsetzungsinitiative.

00:33:01: Und auch den Kopf InDesign gesteckt wie viele andere damals im Herbst Sondertreffen ja.

00:33:07: Dann wäre vieles von dem was ich im Buch beschreibe als eine.

00:33:13: Spannenden Widerstand gegen die Instrumentalisierung von Volksabstimmungen durch die Populisten nicht passiert und.

00:33:20: Das hat dir denn niemand zugetraut sie waren mutig sie sind ein Risiko eingegangen und sie haben Erfolg gehabt also das niemals aufzugeben.

00:33:27: Und auch sich einzubringen ich glaube das ist etwas was mich selber antreibt was ich als Anspruch für mein Leben habe wo ich aber auch immer wieder andere ermutigen möchte selber so zu denken und nicht aufzugeben.

00:33:37: Ich habe das Schluss immer dieselben drei Fragen und meine Gäste I ist am du bist einen Tag Bundeskanzler und dass der Nationalrat hinter dir du darfst eingesetzt aussuchen.

00:33:47: Was liest du denn eingesetzt aussuchen was ich würde.

00:33:58: So so auf die Schnelle würde möchte das gerne beantworten aber ich würde grundsätzlich mir überlegen gibt es einen einen Gesetzesvorschlag der die Art wie Entscheidungen getroffen werden in diesem Land,

00:34:11: auf neue Beine stellt und Menschen die vielleicht bisher kein Gehör gefunden haben besser einbezieht.

00:34:17: Brenne eine Form schafft es dass Entscheidungen getroffen werden die dem Gemeinwohl dienen und nicht nur kleinen Interessensgruppen.

00:34:25: Und ich würde mit deinem in diesem Gesetz Sache überlegen was bräuchte es neues in der repräsentativen Demokratie um das überhaupt zu ermöglichen.

00:34:34: II feiert du das mit einem Menschen aus Österreich auf einen Kaffee gehen wenn wir suchst du dir aus Thomas Bernhard,

00:34:41: du hast ja nicht gesagt dass er noch leben danach noch ganz ganz bewusst ganz offen formuliert warum er Thomas Bernhard,

00:34:48: bikesale.de du essen ich schätze und den wir gerne kennenlernen würden der leider schon tot ist und die letzte Frage ich habe den Packard im Stephansdom reserviert und singt dort eine Woche und Du darfst aufschreiben was du willst.

00:35:01: Was schreibst du auf über sowas in die Richtung Zukunft ist gestaltbar oder.

00:35:09: Also eine hoffnungsvolle Botschaft zu spontan kann er,

00:35:11: kann nicht auf ein gewähltes wird ihm schon sehr genau überlegen aber gehe ich glaub das ist ja auch die dahinter Grund warum sich die Politik auf zu schwer tut weil sie genau solche Fragen die du mir gerade gestellt hast bekommt und dann so tut als müsste sofort drauf Antwort,

00:35:24: ich glaube was wir brauchen und das möchte ich hier auch einfordern Bedenkzeit.

00:35:28: Wir waren mehr Zeit und Lust überlegen und wenn ich ein Stephansdom Plakat machen will dann möchte ich mich mit der bakuten weit zusammensetzen die wirklich wissen welche Botschaften diesem Land was bringen Menschen motivieren,

00:35:41: hättest du tun etwas anzupacken und wird mir nicht würde nicht mir anmaßen das innerhalb von einer Minute ausgespuckt.

00:35:47: Music.

00:35:53: Philippe narval für dieses Gespräch sein Buch die freundliche Revolution ist im morgen Verlag erschienen alle Infos dazu gibt es in den Shownotes.

00:36:03: Wer soll unsere nächsten Gäste sein wir wollen jene Personen entdecken die für die Weiterentwicklung unserer Demokratie die 21 Jahrhundert wesentlich sind.

00:36:13: Schreiben Sie Ihre Ideen und Feedback an Podcast et Demokratie 21.at.

00:36:21: Wir würden uns auch sehr freuen wenn Sie diesen Podcast auf iTunes bewerten und in einer Person empfehlen.

00:36:28: Music.